Archive for the ‘Bundesliga’ Category

Die neuen Spielpläne sind online!

August 9, 2007

Rahmenspielplan 07/08

Spielplan der 1.Bundesliga

Spielplan der 2.Bundesliga

Alles im pdf-Format – for your convenience.

Abstract
The match schedules for the new season are online

Frauenbundesliga Ausschuss Sitzung

Juli 27, 2007

Am 18. August 2007 um 14Uhr findet in Heidelberg beim Heidelberger Ruder Klub, Harbigweg 14, 69124 Heidelberg die Ausschuss Sitzung der 1. und 2. Bundesliga der Frauen statt.
Alle Vereine der 1. und 2. FBL sollten daran teilnehmen.
Die Meldefristen für die Bundesligen wurden auf den 5. August verlängert.
Danach gibt es den Spielplan per E-mail und die Terminabsprache mit Uhrzeiten erfolgt dann auf der Sitzung.
Alle in den Ligen spielenden Vereine sollten an der Sitzung teilnehmen und wenn sie nicht kommen sich bei der DRF Spielleitung abmelden.

Bärbel Glass (DRF Spielleitung)

Bundesligen-Endspieltag in Hamburg

Juni 23, 2007

Zu den Endspielen in der 2. (10er Rugby) und 1. Bundesliga am heutigen Samstag hatten sich trotz widriger Wetterumstände doch allerhand Rugbyfans eingefunden. Nachdem das Spiel zwischen Köln und Stuttgart sich etwas verzögerte (Köln war unterwegs in einen Stau geraten), einigten sich die Teams auf eine etwas verkürzte Spielzeit, um den Gesamtzeitplan nicht zu sehr zu beeinträchtigen.
Die Chronistin kam erst zur laufenden 2. Halbzeit an der Saarlandstr an, passenderweise setze zeitgleich Starkregen ein.
Die Teams liessen sich davon nicht beeindrucken und zeigten den Zuschauern schönes und schnelles 10er Rugby. Stuttgart siegte verdient mit 22:15.
Nachdem alle Nass waren, hörte der Regen wieder auf und die Entscheidung um die deutsche Meisterschaft im Frauenrugby rückte näher.
Der FC St Pauli liess sehr schnell erkennen, das er zwar den HRK nicht unterschätzte, aber alles daran setzen würde, das siebte Mal Deutsche Meister zu werden.
In der ersten Halbzeit wurden zielsicher die Versuche gelegt und so stand es zur Halbzeit bereits 22:5.
Nach dem Wiederanpfiff kämpfte sich Heidelberg noch einmal nach Vorne und machte den Hamburgerinnen Druck, allerdings liessen nun auch ein wenig die Kräfte nach.
Zu viele Handfehler liessen den Ball immer wieder verloren gehn und jede Unaufmerksamkeit nutzten die erfahrenen Pauli-Frauen gnadenlos aus.
Der Endstand: 34:17.
Der HRK muss nun aber nicht betrübt sein, Saisonziel der Heidelbergerinnen war das Endspiel und dort haben sie sich gut verkauft.
Der FC St Pauli widerum holte den Titel nun schon zum 3. Mal in Folge.
Ob es im kommenden Jahr wieder klappt?
Trainer Jens Michau war jedenfalls sichtlich beglückt.

Nebenbei bemerkt: Stuttgart wird in der kommenden Saison ein 15er Team melden. Wir wünschen alles Gute und viel Erfolg.

Abstract
last match in german 1st division, FC St Pauli again champion

Finale der 1. und 2. Frauenbundesliga steht bevor

Juni 20, 2007

Am Samstag, den 23. Juni 2007 werden die Deutschen Meister der 1. und 2. Frauenbundesliga in Hamburg, Saarlandstrasse ermittelt.
Um 13.30 Uhr stehen sich der Stuttgarter RC und der ASV Köln im Finale der 2. Bundesliga gegenüber.
Favorit ist der derzeit in Topform agierende Stuttgarter RC, der auch im letzten Jahr das Endspiel, damals gegen Wiedenbrück, gewinnen konnte.

Um 15.00 Uhr ist der Kick-off der 1. Frauenbundesliga.
Hier treffen Titelverteidiger und Favorit FC St.Pauli und der Heidelberger Ruder Klub aufeinander.
Nach nur 3 Jahren in der 1. Bundesliga stehen die Frauen aus Heidelberg zum ersten Mal im Finale um die Meisterschaft.

Bärbel Glass (DRF Spielleitung)

Bundesliga Endspiel: FC St. Pauli vs HRK

Juni 20, 2007

Nach einer überzeugenden Leistung in der Qualifikation für das Endspiel um den Meistertitel im deutschen Frauenrugby treffen die Spielerinnen des FC St. Pauli am Samstag, 23. Juni 2007, um 15 Uhr, auf den Tabellenzweiten vom Heidelberger Ruder Klub. Antritt ist um 15 Uhr auf dem Rugbyplatz an der Saarlandstraße neben der Freilichtbühne.

dm07.jpg

„Die Tabellenspitze war für uns im Verlauf der Saison klares Ziel. Wir wollten das Finale hier nach Hamburg holen und werden auch am Samstag im Wettstreit um die Meisterkrone alles geben“, so Pauli-Trainer Jens Michau. „Hin- und Rückspiel waren hart umkämpft und so können sich die Zuschauer auf eine spannende Partie gefasst machen, bei der sich die Teams nichts schenken werden.“ Leiten wird das Finale Lothar Pangitz aus Hannover, Linienrichter sind Andrea Kimme und der Hamburger Torsten Weise.

Vor gewohnt lautstarker Kulisse im Hexenkessel Saarlandstraße wird vor dem Endspiel der 1. Bundesliga das Finale der 2. Bundesliga zwischen dem Stuttgarter RC und dem ASV Köln ausgetragen. Die Stuttgarterinnen konnten sich aufgrund des besseren Versuche – Verhältnisses vor die punktgleichen Kölnerinnen schieben. Antritt ist 13.30 Uhr.

Eintritt: 5 Euro, erm. 2 Euro, Kinder unter 16 Jahre Eintritt frei

-S. Wiedemann-