Archive for the ‘drv’ Category

Vorbereitung auf die Siebener-EM in Moskau

Juli 5, 2010

Die „german women´s 7s rugby academy“ sponsort den Vorbereitungsauftakt der 7er Frauenrugbynationalmannschaft für die Europameisterschaft. Damit leistet die academy einen weiteren wichtigen Beitrag für die Entwicklung des deutschen 7er Frauenrugby. Insgesamt 14 Spielerinnen wollen sich für Moskau qualifizieren und trainieren für den Saisonhöhepunkt seit gestern bei der TSG Hausen.

Marina Apfel
Vivian Bahlmann
Lisa Bohrmann
Tilla Dier
Tina Durst
Jana Eisenbeiß
Svetlana Hess
Friederike Kempter
Ute Kohlheim
Lisa Kropp
Jenny Naruhn
Clair Richardson
Daniela Schlott
Rafica Schneider

Werbeanzeigen

Shell shocked!

Juli 4, 2010

Nach 20 Jahren Rugby (mit Unterbrechungen), davon 10 Jahre mehr oder weniger staendig im administrativen Einsatz fuer Verein und Liga, bin ich heute erstmals an einem Punkt wo ich denke:
dabei kann man eigentlich nicht mehr guten Gewissens mitmachen.
Grund: der gestrige Frauen-Rugbytag.
Ich weiss garnicht, wo ich anfangen soll. Das, wie schon im vergangenen Jahr, sehr kurzfristig ein Vorschlag auftauchte, der insbesondere die Regionalligen, also die Basisarbeit, auf eine Art und Weise beinflussen wuerde, die letztlich einer „Verhinderung“ des RL-Betriebs gleichkommt, geschenkt. Das die (extrem wichtige) Diskussion ueber notwendige Aenderungen stark zeitlich beschraenkt wurde (Beginn DRT 15h, deswegen Abbruch DRFT 14h), geschenkt.
Aber das dem Vorstand
§II.3. Abstimmungen

1. Sämtliche Beschlüsse erfolgen, wenn dies nicht ausdrücklich in der Satzung, den Richtlinien oder Ordnungen anders geregelt ist, mit einfacher Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen.
2. Stimmenthaltungen sind ungültige Stimmen.

nicht bekannt gewesen sein soll? Das erschuettert mich wirklich.
So sind dann alle nach Hause gefahren in dem Glauben, eine Saison wie bisher vor sich zu haben. Und den „Auftrag“, nicht nur an den Vorstand, sondern alle interessierten Aktiven, in der Zeit bis zum Arbeitstreffen wirklich praktikable Vorschlaege zu entwickeln, die dann auch wirklich von all jenen diskutiert werden koennen, die von solchen massiven Aenderungen am staerksten betroffen sind: die kleinen Vereine, die nun, nach einem ganz boesen Erwachen, einer zerfaserten Saison entgegensehn, mit Regionalligen, die womoeglich aufgrund Teammangel zusammengelegt werden muessen und den Teams dann wieder Fahrten von Kiel bis Jena bevorstehen etc.
Und Teams, die mit Muehe ihre Kader fuer die 10er Liga zusammen bekommen und dort nun den starken Teams der ehem. BL zum Frass vorgeworfen werden.
Eine Chance, ihre neuen Spielerinnen schonend an den Spielbetrieb heranzufuehren, haben sie dann nicht mehr, denn die Teilnahme an BL _und_ RL wird aus zeitlichen und finanziellen Gruenden fuer die meisten unmoeglich sein.
Und wer wird die Entscheiderebene im deutschen Frauenrugby noch ernstnehmen, wenn dieser Beschluss, wie im letzten Jahr mit dem 8er geschehen, evtl auf der Arbeitstagung im Winter wieder gekippt wird?

Ich bin mit bewusst, das diese Stellungnahme von einigen mal wieder als Nestbeschmutzung gesehen wird. Aber ich bin es auf der anderen Seite leid, das mit dem ehrenamtlichen Engagement sovieler Leute einfach nur Schindluder getrieben wird.
Haette ich gestern die Nominierung zur 1. Vorsitzenden angenommen und waere gewaehlt worden, ich waere heute zurueckgetreten.

Neuer 15er Nationaltrainer?

März 15, 2010

Rein zufaellig erfuhren einige Menschen in Rugby-Deutschland, das Susanne Wiedemann nicht mehr Trainerin der Frauen-XV ist.
Diesen Job hat nun Lofty Stevenson uebernommen.
Wieso, weshalb, wie lange, all diese Fragen werden vermutlich noch laenger unbeantwortet bleiben.
Auch interessant zu erfahren waere, wer auf dem Frauen-Rugby-Tag in Hannover sich fuer den Vorsitz der DRF zur Wahl stellen wird.
Ach ja, immer wieder spannend…

Who’s going to host WRWC in 2010? Support Germanys bid and enjoy high quality womens rugby in the heart of Europe!

Juni 16, 2008

Germany to tender for Women’s Rugby Cup 2010

(IRB.COM) Friday 13 June 2008

The German Rugby Federation (DRV) today announced that it is submitting a bid to host the Women’s Rugby World Cup in 2010.

The DRV has teamed up with SPORTFIVE the leading sports agency to create a unique joint operation. The DRV and SPORTFIVE hope to convince the International Rugby Board (IRB) that a brand new host nation would be good for the top women’s event in world rugby and also boost the sport in Germany itself.

Germany’s senior men’s team has just won promotion to the top division in European rugby outside of the Six Nations tournament. Now the push is on to convince the IRB that a World Cup should be played in one of rugby’s fastest growing markets.

At a press conference in Hamburg on Friday, June 13th, the DRV and SPORTFIVE outlined how the rugby federation and the marketing, sponsorship and production agency would divide the different responsibilities that would face the hosts for the 12-team tournament scheduled for August and September 2010.

The joint venture is currently investigating three potential cities, Hamburg, Hannover and Heidelberg, as potential bases in which to stage a tournament that will comprise four pools, each of three nations. Eventually the German bid will probably focus on two centres.

The IRB has also received interest in staging the 2010 event from England, South Africa and Kazakhstan. Germany will present their bid document at the start of next month and the final decision on which country will host the event is expected in early September.

The President of the DRV, Claus-Peter Bach said: “ Rugby in Germany is an up and coming sport and following the success of our men’s team in winning Division Two last season we feel that this bid to host a global event would be a second big boost for the game in this country. Together with SPORTFIVE we are confident we could make a success of this exciting venture.“

Kirstin Wagner, a member of the German women’s team said: „For Germany to play against the likes of New Zealand and England here in our home country would be a fantastic experience for the women’s team and it would also be great for the German public to see in close up the strength of women’s rugby. As a team we would give everything to put on a good display against the elite.“

Richard Worth, Chief Executive Officer of SPORTFIVE, said: „All round the world SPORTFIVE specializes in helping sports federations and clubs to realize their dreams through our expertise in marketing, sponsorship, production and rights distribution. We are delighted to be partnering the DRV in this project which would open new frontiers for all concerned if Germany is given the chance to stage this event. WRWC 2006 in Canada reached record levels of global coverage of women’s rugby and we hope to further promote this exciting sport.“

John Birch was the first fellow blogger to cover this topic.