Archive for the ‘World Cup’ Category

Ergebnisse aus Limoges – Results from Limoges

Juni 14, 2008

Pool A
France vs Portugal
22 – 0
Russia vs Czech Republic
39 – 0
France 71 – 0 Czech Republic
Russia 20 – 0 Portugal

(i’d thought that portugal would do better, but being in a group with both russia and portugal is really
tough luck…)

Pool B
England vs Germany
31 – 0
Sweden vs Andorra
36 – 7
England vs Andorra
56 – 0
Sweden vs Germany
10 – 33
Germany vs Andorra
45 – 7
(i hope england thrashes sweden, so germany finishes second)

Pool C
Spain vs Romania
36 – 5
Netherlands vs Israel
52 – 0
Spain vs Israel
50 – 0
Netherlands vs Romania
35 – 0
Romania 34 – 0 Israel

Pool D
Wales vs Finland
40 – 0
Italy vs Finland
48 – 0
(Moldava games had been delayed till this evening due to late arrival)
Finland 17 – 5 Moldova

via Fira AER
„Site officielle“ hat traurigerweise noch keine Ergebnisse.
Evtl gibt es hier noch was zu erfahren…

Wow! Deutschland bewirbt sich um Frauenrugby-WM 2010 – Germany bids for WRWC 2010

Juni 13, 2008

The German Rugby Board today stated it’s going to apply to host the next Womens Rugby World Cup in the year 2010. Possible locations are Hannover, Hamburg or Heidelberg.

Full English Article on irb.com

Der Deutsche Rugby-Verband (DRV) verkündete heute im Rahmen eines Pressegesprächs, dass er an dem Bewerbungsverfahren für die Ausrichtung der Rugby-Weltmeisterschaft der Frauen 2010 teilnehmen wird. Der DRV hat sich mit der führenden Sportagentur SPORTFIVE zusammengetan, um ein einmaliges gemeinsames Projekt ins Leben zu rufen.
DRV und SPORTFIVE hoffen darauf, den internationalen Rugbyverband IRB (International Rugby Board) davon zu überzeugen, dass ein neues Gastgeberland sehr förderlich für das Spitzenturnier im Frauen-Rugby sein könnte und der Sportart in Deutschland einen großen Schub geben würde.
Deutschlands Nationalmannschaft der Herren hat vor kurzem die Rückkehr in die Spitzenklasse des europäischen Rugby außerhalb des Sechs-Nationen-Turniers feiern können. Nun wird alles daran gesetzt, den IRB davon zu überzeugen, die Weltmeisterschaft an ein Land zu vergeben, das zu den am schnellsten wachsenden Rugby-Märkten zählt.
Bei einem Pressegespräch am Freitag, den 13. Juni, in Hamburg erklärten DRV und SPORTFIVE wie der Rugby Verband und die Vermarktungsagentur die unterschiedlichen Aufgaben verteilen, die die Gastgeberrolle der Weltmeisterschaft mit sich bringen würde. Das Turnier, an dem zwölf Nationen teilnehmen werden, ist für August und September 2010 geplant. Die Gruppenphase beginnt mit vier Gruppen mit jeweils drei Teams.
In dem Gemeinschaftsprojekt werden derzeit drei Städte als mögliche Spielstätten des Turniers favorisiert: Hamburg, Hannover und Heidelberg.
Auch England, Südafrika und Kasachstan haben beim IRB ihr Interesse an der Ausrichtung der Weltmeisterschaft angemeldet. Die deutsche Bewerbung wird Anfang Juli an den IRB gesandt und die finale Entscheidung wird für Anfang September 2008 erwartet.
Der Präsident des DRV, Claus-Peter Bach, meint dazu: „Rugby ist in Deutschland auf dem Vormarsch und nach dem erfolgreichen Titelgewinn der Herrennationalmannschaft in der Division 2a in der vergangenen Saison sind wir der Meinung, dass eine solche Bewerbung um ein Welt-Turnier der Sportart in diesem Land einen zweiten großen Schub geben könnte. Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir gemeinsam mit SPORTFIVE aus diesem spannenden Projekt einen Erfolg machen können.“
Nationalspielerin Kirstin Wagner ergänzt: „Es wäre für die Frauenmannschaft eine fantastische Chance hier im eigenen Land gegen Teams wie Neuseeland anzutreten – und es wäre eine großartige Gelegenheit, dem deutschen Publikum die Stärken von Frauen-Rugby hautnah zu zeigen. Wir als Team würden alles geben, um uns gegen die Rugby-Elite in Bestform zu präsentieren.“
Richard Worth, Chief Executive Officer von SPORTFIVE, erläutert zudem: “SPORTFIVE hat sich darauf spezialisiert, Sportverbände und Vereine weltweit dabei zu unterstützen, ihre Träume zu realisieren und dabei auf unsere Expertise in Vermarktungsfragen, Sponsoring, Produktion und Rechtehandel zu bauen. Wir freuen uns, dem DRV bei diesem Projekt als Partner zur Seite zu stehen. Sollte Deutschland das Glück haben, als Gastgeberland gewählt zu werden, eröffnen sich allen Beteiligten großartige neue Möglichkeiten. Der WRWC 2006 in Kanada hat weltweit hervorragende TV-Quoten für den Frauen-Rugby erzielt und wir möchten diese Sportart noch weiter voranbringen.“

via scrum.de

Squads for Limoges:

Juni 12, 2008

all info via FIRA-forum

PORTUGAL

AEES Agrária de Coimbra –
Joana Borlido, Maria João Campos, Isa Ribeiro, Joana Carvalho e Elsa Varela
SL Benfica –
Ana Antunes
CDU Porto –
Isabel Silva
CR Técnico –
Mariana Pimenta e Leonor Amaral
CF União (Madeira) –
Cláudia Costa

SPAIN
G.E. i E.G. –
LLADO, Laura
INEF BARCELONA –
DEL PAN, Ángela; PLA, Julia; POCURULL, Marta; SOCIAS, Raquel
U.E. SANTBOIANA –
POZA, Montserrat
UNIVERSIDAD DE A CORUÑA –
GARCÍA, Berta;
C.R. MAJADAHONDA –
BRAVO, Marina
LA ÚNICA R.T . –
OBREGOZO, Agurtzane
GETXO R.T. –
PLA, Bárbara; RODRÍGUEZ, Isabel

ENGLAND

Claire Allan, Saracens
Charlotte Barras, Saracens
Rachael Burford, Saracens
Susan Day ( C ), Wasps
Heather Fisher, Wasps
Emma Layland, Richmond
Katherine Merchant, Worcester
Alice Richardson, Richmond
Amy Turner, Richmond
Michaela Staniford, Wasps
Danielle Waterman, Clifton
Joanne Yapp, Worcester

ITALIA

Italian coach selected 15 players, five of them will be escluded tomorrow.

Giovanna BADO (Treviso)
Sara BARATTIN (Treviso)
Giulia BRATUSC (Pesaro)
Gaia COSTA (Treviso)
Elisa CUCCHIELLA (Piacenza)
Manuela FURLAN (Treviso)
Gimena PANICHELLI (Biella)
Silvia PERON (Treviso)
Sara PETTINELLI (Roma)
Silvia PIZZATI (Riviera del Brenta)
Valentina SCHIAVON (Riviera del Brenta)
Veronica SCHIAVON (Riviera del Brenta)
Licia STEFAN (Treviso)
Maria Diletta VERONESE (Riviera del Brenta)
Paola ZANGIROLAMI (Riviera del Brenta)

Germany

Anna Breitenfeld, Sonja Schumacher, Ninja Duri (all FC St. Pauli), Alysha Stone, Svetlana Hess, Jana Eisenbeiss (both Heidelberger RK), Tina Durst (SC Neuenheim), Moa Wejle (Stockholm Exiles), Tabea Neubert (RC Leipzig), Marina Apfel (Stuttgarter RC) – coach: Susanne Wiedemann (Hamburg)

France

ALLAINMAT Céline (Bayonne)
GODIVEAU Lucille (Rennes)
GOMEZ Françoise (Nanterre)
HORTA Fanny (Toulouges)
LAGOUGINE Anaïs (Montpellier)
LAPEBIE Corinne (Bayonne)
LAURENCE Jeanne (Montpellier)
PERTUS Alexandra (Villeneuve d’Ascq)
PUJOL Julie (Bayonne)
VEROUIL Emilie (Bordeaux)

Sweden

Lotta Westin, Uppsala RFC
Elisabeth Österberg, Uppsala RFC
Erika Andersson, Stockholm Exiles RFC
Rebecka Lind, Stockholm Exiles RFC
Stina Leijonhufvud Stockholm Exiles RFC
Karin Hedlund, NRK Trojan
Caroline Madsen, NRK Trojan
Lina Norman, Malmö RC
Jessica Melin, Enköping RK

Czech Rep

Boušková Alžběta (RC Tatra Smíchov)
Čandová Katarína (SK Zlín)
Čuprová Pavlína (RC Vyškov)
Hladilová Klára (RC Sparta Praha)
Kulová Kateřina (RC Slavia Praha)
Papoušková Barbora (RC Slavia Praha)
Pelikánová Marcela (RC Sparta Praha)
Punčochářová Iveta (RC Vyškov)
Pydychová Petra (RC Sparta Praha)
Hana Schlangerová (RC Sparta Praha)

Holland

Femke Bakkers (captain, Diok)
Linda Franssen (AAC)
Sarianne van Rijn (AAC)
Mara Moberg (last season Saracens)
Xandra Benthem de Grave (Thor)
Pien Selbeck (Thor)
Loraine Laros (Thor)
Wikke Tuinhout (URC)
Kelly van Harskamp (Bassets)
Annemarije van Rossum (Bassets)

Qualifikation für die 7er-WM mit Deutschland

Mai 31, 2007

Jetzt ist es amtlich: Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft im Siebenerrugby hat mit dem dritten Platz bei der Europameisterschaft der Division 1 in Zagreb die Berechtigung zur Teilnahme an der Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2009 in Dubai erlangt.

Wie der Europäische Rugby-Verband FIRA-AER mitteilte, werden die fünf besten Teams der Division 1 (Schweiz, Deutschland, Litauen, Belgien, Rumänien) sowie der Beste der Division 2 (Bosnien-Herzegowina) mit den Top 10-Teams, die am Wochenende im französischen Lunel den Europameister ermitteln, kommendes Jahr die zu vergebenden Qualifikationsplätze für den Sevens World Cup 2009 ausspielen. (cd)