Archive for Oktober 2007

Damenregionalauswahl West

Oktober 30, 2007

Im Rahmen des neuen Ausbildungs- und Sichtungskonzeptes von Friedrich Radetzky, Trainer der 15er Damennationalmannschaft wurden diese Saison Regionalauswahlen ins Leben gerufen.

Im Zuge dessen werden neben den Teilnehmerinnen der 1. BL auch Spielerinnen der 2. BL sowie der Regionalligen im Spielkonzept der DNM langfristig geschult und der Spielerpool für den Nationalkader erheblich erweitert.
Ziel ist eine erfolgreiche internationale Präsenz der Damennationalmannschaft mit einem spielerisch und technisch starken A- und B Kader mit jeweils 30 und 20 Spielerinnen.

Nach bereits durchgeführten Lehrgängen der Regionalauswahlen Ost, Süd und Nord, traf sich nun als letztes die Regionalauswahl West in Köln.

Obwohl nur Mannschaften aus dem 7er Rugby teilnahmen, war die Teilnehmerzahl mit 36 Teilnehmerinnen von allen vier Trainingsterminen die höchste. Die Spielerinnen und drei Trainer kamen aus Frankfurt, Marburg, Heusenstamm, Köln, Aachen, Bocholt und Trier.

Friedrich Radetzky startete mit dem theoretischen Teils des Tages.
Die praktische Umsetzung folgte eine Stunde später mit Hilfe von Frank Bronneberg, Trainer von Rugbeez Aachen und Teammanager der Damennationalmannschaft und Andreas Wiedemann, Trainer von SG Eintracht Frankfurt.

Nach der Mittagspause fuhr der Nationaltrainer mit der theoretischen Ausführung des Angriffskonzepts fort. Auch diese wurde auf dem Platz in die Praxis umgesetzt.

Nachdem beide Konzepte einigermaßen von allen Spielerinnen verstanden wurden, wurde der Tag noch einmal von 4 Spielen à 15 Min. abgerundet, in dem alle Spielerinnen noch einmal ihre besten Seiten präsentieren konnten.

Friedrich Radetzky und Frank Bronneberg bedankten sich am Ende des Tages noch einmal für die zahlreiche und konzentrierte Teilnahme und zeigten sich erfreut über die gute Umsetzung der Theorie.

Geplant ist für die Zukunft, dass es mit der neuen Spielsaison 2007/2008 pro Halbserie anstelle der gewohnten drei nunmehr immer vier Regionalligatermine geben wird. Somit wird an drei Tagen um den Titel des Meisters gekämpft, während am anderen Wochenende die Regionalauswahl stattfinden wird.

Besonderen Dank gilt dem ASV Köln für die Bereitstellung der Sportanlage sowie der großartigen Bewirtung beim Mittagessen.
Des Weiteren bedanke ich mich beim Nationaltrainer Friedrich Radetzky für die geduldige Vorstellung des Spielkonzeptes, den teilnehmenden Trainern des einzelnen Vereine für die Hilfestellung während der praktischen Umsetzung und den teilnehmenden Spielerinnen für die konzentrierte Mitarbeit beim Training.

Regionalauswahlmanagerin – Corinna Völker

Bericht aus Heidelberg

Oktober 29, 2007

Der Lehrgang der Damen-Nationalmannschaft in Heidelberg fand seinen Höhepunkt in einem Freundschaftsspiel gegen die Nationalmannschaft Luxemburgs. Die beiden gleichstarken Teams des 30köpfigen deutschen Kaders haben die Luxemburgerinnen mit insgesamt 100:0, verteilt auf 2 Spiele zu 40 Minuten, souverän geschlagen. Damit wurde nicht nur die Forderung des Trainers Friedrich Radetzky, zu Null zu gewinnen, erfüllt, sondern darüber hinaus auch das von ihm erwartete Minimalergebnis von 70 Punkten weit übertroffen: “Alles, was dreistellig ist, ist top!” kommentierte er das Länderspiel.

Unsere Nationalspielerinnen setzten die während der Lehrgangs erarbeiteten Spielzüge und das Spielkonzept erfolgreich um. Im ersten Spiel führte dies zu Versuchen von Lisa Maral (3), Alysha Stone (2), Ninja Duri (1) und Dana Ribbentrop (1). Die Erhöhung des ersten Spiel wurde von Sandra Seelinger erzielt.
Im zweiten Spiel wurden die Versuche gelegt von Jana Eisenbeiss (3), Tabea Neubert (3), Andrea Beckenbach (1), Esther Bieler (1), Svetlana Hess (1), Marlena Sang (1) und Nicole Wunschel (1). Alina Stolz kickte 4 Erhöhungen.

Ihr Debut für Deutschland gaben Marina Apfel (RC Stuttgart), Andrea Beckenbach (Heidelberger RK), Friederike Kempter (RC Stuttgart), Petra Kurz (RC Stuttgart), Caroline Müllenbroich (SC Neuenheim), Vanessa Ripperger (Heidelberger RK), Alina Stolz (FC St. Pauli), Alysha Stone (Heidelberger RK) und Nicole Wunschel (RK 03 Berlin).

Das Ziel des Lehrgangs, die soziale und spielerische Integration von insgesamt 13 neuen Spielerinnen in den Kader der Damen-Nationalmannschaft (im Vergleich zur EM diesen Jahres) ist voll erreicht worden.

Am Lehrgang nahmen teil:
ASV Köln: Esther Biehler
Eintracht Frankfurt: Juliane Mittelstädt
FC St. Pauli: Ninja Duri, Johanna Jahnke, Nicole Jörn, Marlene Lorenz, Freia Michau, Marlena Sang, Alina Stolz
Heidelberger RK: Andrea Beckenbach, Jana Eisenbeiss, Svetlana Hess, Nina Kropp, Lisa Maral, Vanessa Ripperger, Nicole Sans, Alysha Stone
RC Leipzig: Tabea Neubert
RC Stuttgart: Marina Apfel, Friederike Kempter, Petra Kurz
RK 03 Berlin: Nicole Schädlich, Nicole Wunschel
SC Germania: Kirstin Wagner, Tina Durst, Dana Ribbentrop
SC Neuenheim: Sonja-Maria Cole, Caroline Müllenbroich, Sandra Seelinger, Veronika Stamos
Trainer: Friedrich Radetzky
Teammanager u. Co-Trainer: Frank Bronneberg

Bilder vom Länderspiel findet man unter: http://www.ks-pictures.de

via Sonja Häffner

Hot of the press:

Oktober 28, 2007

“Results from Germany:
Today Sunday 28 October at Heidelberg (Germany) the Germany XV team won the Luxembourg squad by 37-0.
At the side of this game, the B teams have played a game and Germany won Luxembourg by 63 to 0.”

via Fira-AER

Deutschland erfolgreich gegen Luxemburg

Ergebnisse aus Heidelberg: Die Freundschaftsspiele der A- und B-Teams von Deutschland und Luxemburg gewann Deutschland vor 200 Zuschauern jeweils souverän mit 37:0 (A-Team) und 63:0 (B-Team).

frauenrugby.de Startseite down!

Oktober 26, 2007

Aufgrund technischer Probleme beim Hoster ist die Seite zur Zeit nicht in vollem Umfang zu erreichen.
Aber die kluge Frau baut vor, deswegen gibt es unter http://frauenrugby.info/ alle Inhalte gespiegelt.

Sorry for the inconvenience.

Update

Es funktioniert jetzt erstmal alles wieder.

NM-Lehrgang: Nachnominierung

Oktober 22, 2007

Da Vera Biskupek und Corinna Völker leider ausfallen, rücken Esther Bieler und Carolina Mullenbrïoch nach.

via Frank Bronneberg


Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.